Vor 80 Jahren, im Frühjahr 1926, wurde der Musikverein Heegheim gegründet, der sich zumeist aus aktiven Mitgliedern des bereits bestehenden Gesangvereins rekrutierte.

Die musikalischen Darbietungen des Musikvereins fanden nicht nur Anerkennung zu den verschiedenen Festlichkeiten im Dorf, sondern auch im Wettstreit mit anderen Musikfreunden in der näheren und weiteren Umgebung. Dadurch entstand eine Freundschaftsbande zu vielen gleichgesinnten Musikvereinen, die heute noch intakt ist und gepflegt wird.

Der zweite Weltkrieg setzte aber dieser fruchtbaren Arbeit ein jähes Ende. Furchtbar waren die Lücken, die der Krieg bis 1945 geschlagen hatte. Viele Musikfreunde waren auf dem Felde geblieben. In Heegheim selbst vollzog sich in dieser Zeit ebenso ein Wandel wie vierlerorts, denn viele Menschen suchten nach einem neuen Zuhause. Auch unsere Dorfgemeinschaft verschloss sich nicht, so dass viele Menschen, ihrer Heimat vertrieben, hier in Heegheim aufgenommen wurden. In einträchtiger Zusammenarbeit wurde nun das Vereinsleben reaktiviert, so auch die Arbeit des Musikvereins.

Die ersten Monate nach dem Neubeginn wurde der Musikverein wieder von Heinrich Hilß aus Nieder-Mockstadt, der den Verein bereits kurz nach der Gründung geführt hatte, übernommen. Aus Altersgründen musste Herr Hilß aber bald von seinem Amt zurücktreten und Chormeister Emmerich, der bereits den Gesangverein übernommen hatte, dirigierte nun auch vorübergehend den Musikverein.

Musikverein Heegheim

Musikverein Heegheim in Himbach
Von links: Franz Sturm (verdeckt), Heinrich Emmrich, Rudi Koch, Robert Spitznagel, Edwin Klingohr, Horst Klehm,
Richard Nekwapill, Heini Luther, Wilhelm Klehm, Erhard Schultheiß

40 Jahre Musikverein Heegheim, dieses erste Musikfest wurde zusammen mit dem 60jährigen Bestehen des Gesangvereins im Rahmen einer Festwoche vom 16.07. bis 24.07.1966 feierlich begangen. Zu Dank verpflichtet sind die Heegheimer Musikfreunde ihrem langjährigen Vereinsleiter Richard Nekwapill. Die Wiedergeburt des Musikvereins aus scheinbar aussichtsloser Situation ist zum erheblichen Teil sein Werk.

Als der Verein vor vielen Jahren noch ganze 6 Aktive zählte, war er es, der sich bereit erklärte, Schulkinder an den Instrumenten auszubilden. Aus den Kindern wurden junge Männer, die dann wieder einen stattlichen Verein ausmachten. Richard Nekwapill, der ein "Eigengewächs" des Heegheimer Musikvereins ist, führte diesen bis Ende 1975. Die ständigen Anforderungen im eigenen Geschäft sowie die angeschlagene Gesundheit ließen es ihm geraten erscheinen, die durchaus nicht immer "süße Last" der Vereinsführung in andere Hände zu legen.

Musikverein Heegheim

Musikverein Heegheim im Saale Stanger
Von links: Jürgen Schneider, Berthold Emmrich, Peter Peters, Hans Scheppler, Helmut Watzke, Horst Klehm,
Erhard Koch, Heinz Hetterich, Robert Naumann, Karlheinz Hetterich, Walter Spitznagel, Günter Hetterich,
Wilhelm Spitznagel, Lothar Kubat, Karlheinz Schneider, Friedel Spitznagel, Heinrich Naumann, Werner Schäfer,
Richard Nekwapill, Ernst Schiffner, Albert Scheppler, Karl Groer, Karl Hammel, Karlheinz Watzke,
?, Rudi Altvatter, Robert Vetter, Otto Diels, Ottmar Schneider.

Kurzzeitig musste Horst Klehm, der von 1958 bis 1973 2. Vorsitzender und von 1973 bis 1981 1. Vorsitzender war, als Vizedirigent selbst zum Dirigentenstab greifen. Zum 50jährigen Bestehen, das vom 18.06. bis 27.06.1976 wieder zusammen mit dem Gesangverein begangen wurde, rüstete sich der Verein mit einem jungen Dirigenten, Reiner Stoll, aus Gettenau. Im Jahre 1978 wurde mit dem Dirigenten Reiner Stoll, dem damaligen 1. Vorsitzenden Horst Klehm und vielen freiwilligen Helfern eine Jugendkapelle mit 25 Kindern bzw. Jugendlichen ins Leben gerufen, durch die das weitere Bestehen des Vereins maßgeblich gesichert wurde.

Musikverein Heegheim

Musikverein Heegheim im Dorfgemeinschaftshaus (1976)
Sitzend v.l.: Ernst Schiffner, Karlheinz Watzke, Walter Spitznagel, Ilona Kaiser, Horst Klehm, Norbert Lang,
Peter Ledderhose, Wolfgang Spitznagel.
Stehend v.l.: Karl Groer, Rudi Altvatter, Peter Peters, Hans Scheppler, Werner Schäfer, Andy Drescher,
Karlheinz Hetterich, Heinz Hetterich, Reiner Konze, Helmut Watzke.

Jugendkapelle des Musikvereins Heegheim (1976)
Von links: Reiner Stoll (Übungsleiter), Stefan Stroh, Diana Proschaska, Norbert Lang (Übungsleiter),
Silvia Kröll, Harald Schäfer, Erhard Seip, Uwe Vetter, Dirk Wild, Jann Post, Bernd Kunz, Rita Klehm,
Dietmar Lang, Sabine Rausch, Michael Lyhs, Nils Degner, Doris Hammel, Gaby Klehm, Petra Degner,
Martin Vetter, Achim Stegmann, Heike Sadlo, Andreas Polzer, Knut Schäfer, Stefan Spitznagel,
Horst Klehm (Übungsleiter), Markus Christ (Übungsleiter).

1981 übernahm Rudi Altvatter, der von 1973 bis 1981 an der Seite von Horst Klehm den 2. Vorsitz innehatte, als 1. Vorsitzender die Führung des Vereins.
Während seiner Zeit als Vereinsvorsitzender feierte der Musikverein Heegheim vom 16.05. bis 18.05.1986 sein 60jähriges Bestehen. 2 Jahre später, also genau 10 Jahre nach Gründung der 1. Jugendkapelle, wurde wieder eine neue Jugendkapelle mit 29 Kindern und Jugendlichen unter der Leitung von Horst Klehm ins Leben gerufen. Im gleichen Jahr, am 11.06. und 12.06.1988 fand einer der Höhepunkte des Musikvereins, nämlich die Produktion einer Musikkassette in Pohlheim/Garbenteich statt, von der ca. 1000 Stück verkauft werden konnten.

Musikverein Heegheim

Musikverein Heegheim im Mai 1985
Von links: Karlheinz Hetterich, Andrea Winter, Rita Klehm, Karl Groer, Horst Klehm, Reiner Stoll, Werner Schäfer,
Peter Peters, Wolfgang Spitznagel, Heinrich Jungmann, Erhard Seip, Achim Stegamnn, Ernst Schiffner, Nils Degner,
Norbert Frühauf, Peter Ledderhose, Rudi Altvatter, Norbert Lang, Doris Hammel, Dietmar Lang, Walter Spitznagel,
Stefan Spitznagel, Gaby Klehm, Franz Sturm, Siegward Altvatter, Sabine Rausch

Musikverein Heegheim

Jugendkapelle des Musikvereins Heegheim am 1. Mai 1989
Von links: Falk Stoffel, Ralf Hammel, Kai Hetterich, Martin Nowak, Torsten Crone, Frank Hammel,
Markus Hetterich, Gunnar Peters, Thorsten Naumann, Ruth Stoffel, Hanno Löffler, Katja Lang, Catharina Schulze,
Miriam Löffler, Lutz Stoffel, Tanja Peters, Nicole Eckert, Ricardo Campanelli, Dominik Nowak, Yvonne Brösel,
Anette Degner, Mareike Schachl, Jörg Brösel, Ina Peter, Nadja Schäfer, Horst Klehm

1989 übernahm Peter Peters, der seit 1981 als 2. Vorsitzender des Vereins fungierte, den 1. Vorsitz von Rudi Altvatter. Als 2. Vorsitzender wurde Erhard Seip gewählt. Im Juli 1991 übernahm, auf Vorschlag des Dirigenten Reiner Stoll, Christian Allert, ein Schüler von Reiner Stoll, die Führung der Jugendkapelle. Wiederum 1 Jahr später wurde Reiner Stoll auf eigenen Wunsch hin nach über 15 Jahren Dirigententätigkeit verabschiedet. Die Taktstockübergabe fand im Rahmen eines gemeinschaftlichen Freundschaftskonzertes der Musikvereine Gettenau und Heegheim am 14.03.1992 in der Horlofftalhalle in Echzell statt. Christian Allert wurde Nachfolger als Dirigent der Stammkapelle. Unter seiner Leitung führte der Musikverein am 23.04.1994 erstmals einen Konzertabend im Bürgerhaus Lindheim durch. 
1995 wurde die Jugendarbeit grundlegend geändert und in 3 Stufen eingeteilt. Die Ausbildung beginnt seitdem in einer Blockflötengruppe zum Erlernen der einzelnen Noten und der verschiedenen Töne. Anschließend erfolgt Einzelunterricht auf dem jeweils ausgesuchten Instrument, der dann nach entsprechender Fähigkeit zur gezielten Teilnahme in der Jugendkapelle führt.
Zur Zeit spielen etwa 20 Kinder und Jugendliche in der Jugendformation. Etliche von ihnen sind bereits zu Mitgliedern der Stammkapelle avanciert. 

Das 70jährige Bestehen des Vereines wurde in Verbindung mit der Heegheimer Kirmes vom 09.08. bis 12.08.1996 gefeiert. Der Höhepunkt dieser Veranstaltung war der "Große Zapfenstreich", den der Musikverein zusammen mit dem Spielmanns- und Fanfarenzug Altenstadt, der Freiwilligen Feuerwehr Heegheim sowie der Freiwilligen Feuerwehr Lindheim am 11.08.1996 auf dem Sportplatz in Heegheim durchführte und zu dem sich sehr viele Besucher eingefunden hatten, um sich dieses für Heegheim einmalige Erlebnis nicht entgehen zu lassen.

Nach langer Planung und zahlreichen Hindernissen stellte der Musikverein 1997 ein ausgesuchtes Programm seiner musikalischen Bandbreite für eine neue CD-Produktion zusammen. Die Aufnahmen hierzu fanden am Pfingstwochenende 1997 im Büdinger Oberhof statt. Die neue CD konnte als Highlight zur Kerb 1997 verkauft werden. Im Jubiläumsjahr 2001 schmückten sich die aktiven Mitglieder mit einer neuen Uniform, die anlässlich des Jubiläumskonzerts am 5. Mai 2001 im Bürgerhaus Lindheim zum ersten Mal öffentlich getragen wurde. Für die breite Unterstützung in den 75 Jahren des Bestehens bedankt sich der Musikverein Heegheim bei allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern.

Musikverein Heegheim

Musikverein Heegheim

Jugendkapelle des Musikvereins Heegheim am 18.03.2001

Musikverein Heegheim

Stammkapelle des Musikvereins Heegheim am 18.03.2001

Ab 2007 bis 2013 gestaltete das Orchester im zweijährigen Turnus einen „Volkstümlichen Abend“. Gerne sind die Musiker bereit, diese herbstliche Veranstaltung  wieder neu zu beleben. Über 40 Jahre nahm der Musikverein am alljährlichen Fastnachtsumzug in Frankfurt teil. Der sonntägliche Umzug vor Hunderttausenden war fester Bestandteil des Vereinslebens. 

Im Jahr 2011 hatte man sich zum 85jährigen Bestehen des Vereins etwas Besonderes einfallen lassen: Gemeinsam mit den Aktiven des Musikvereins 1905 Ober-Wöllstadt, ebenfalls von Christian Allert dirigiert, führte man an in beiden Orten ein gemeinsames Konzert auf.

Seit 2013 lenkt eine junge Vorstandsriege um den 1. Vorsitzenden Florian Ledderhose die Vereinsgeschäfte und bringt mit frischen Ideen neuen Schwung.

 

 

partnerprogramm sparkassenlogo

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok